Students Log in
Online-Bewerbung

ReachHigher – Robert Musmann hält Vortrag zum Thema „Digitale Kompetenz in der Medizin“

16. Dezember 2020

Vergangene Woche fand die letzte ReachHigher-Ausgabe des laufenden Jahres statt. Diesmal war Robert Musmann zu Gast in der UMCH-Veranstaltungsreihe. In seinem Vortrag mit dem Titel „Die Ärztinnen und Ärzte von morgen – Digitale Kompetenz in der Medizin“ thematisierte der Gründer von doctorsgate, einem sicheren Messenger-Dienst für medizinisches Fachpersonal, die Herausforderungen und Chancen, welche mit der Digitalisierung in der Welt der Medizin einhergehen.

Kommunikation unter Medizinerinnen und Medizinern ist essenziell. Mit konventionellen Mitteln wie Telefon, E-Mail, Faxbriefen und Ärztlichen Berichten in Papierform gelangen Medizinerinnen und Mediziner jedoch sehr schnell an ihre Grenzen. Um effektivere sowie schnellere Kommunikation unter medizinischen Fachpersonal zu ermöglichen, hat Robert Musmann – gemeinsam mit seiner gleichnamigen Firma – die App doctorsgate entwickelt. Bei ReachHigher konnte er den Studierenden des UMCH somit kostbare Erfahrungswerte und Insiderwissen aus einem Unternehmen vermitteln, das sich seit seiner Gründung an der Schnittstelle zwischen dem internationalen Gesundheitswesen und der digitalen Welt bewegt. So gab er den angehenden Ärztinnen und Ärzten unter anderem mit auf den Weg, worauf sie achten müssen, wenn Sie wie er ein Produkt entwickeln möchten, das die Bereiche Medizin und Digitalisierung miteinander verbindet. Was sind die Grenzen von möglichen Innovationen? Greift mein Geschäftsmodel im Krankenversorgungsbereich? Und welche regulatorischen Instanzen greifen bei diesem? Das sind nur einige Fragen, die man sich als Gründer stellen muss.

Im Anschluss an Robert Musmanns Vortrag gab es wie immer eine Diskussionsrunde, bei der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer persönliche Fragen an den Redner stellen konnten. Dabei kamen unter anderem Themenbereiche wie Datenschutz und Standardisierung von Apps und anderen digitalen Produkten auf dem bundesweiten Gesundheitsmarkt zur Sprache.