Students Log in
Online-Bewerbung

ReachHigher – Dr. Dirk Jentschura hält Vortrag zum Thema „Warum wir Anatomie büffeln sollten“

14. Januar 2021

ReachHigher-Vortrag mit Dr. Dirk Jentschura am UMCHAm Dienstag, den 12.01.2021, fand die erste ReachHigher-Ausgabe des neuen Jahres statt – diesmal mit Priv. Doz. Dr. med. Dirk Jentschura. In seinem Vortrag mit dem Titel „Warum wir Anatomie büffeln sollten“ brachte er den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Veranstaltung, zu denen auch Assoc. Prof. Lorand Denes gehörte, der Anatomie am UMCH unterrichtet, die praktischen Aspekte seiner Arbeit als Chirurg nahe.

Zu Beginn der Veranstaltung zog der ehemalige Chefarzt des UMCH-Lehrkrankenhauses Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer Parallelen zwischen Medizinerinnen und Mediziner, die sich nicht mit Anatomie auskennen, und Mechanikerinnen und Mechanikern, die nicht wissen, wie ein Motor funktioniert. Diese würde man im Problemfall schlichtweg nicht aufsuchen, so Dr. Jentschura. Kenntnisse der menschlichen Anatomie seien für das Verständnis des Krankheitsverlaufs ebenso notwendig wie für viele weitere Bereiche – beispielsweise für die korrekte Durchführung von CT und Ultraschall. Und obwohl tiefgreifendes Fachwissen vor allem in chirurgischen Berufen gefragt ist, sei ein gewisses Grundwissen in jedem Fachgebiet zwingend erforderlich. Der ReachHigher-Redner referierte daher über die Themen Schilddrüse und Nebenschilddrüsen, Gallenblase, Magen und das Rektum. Anhand dieser inneren Körperbestandteile sowie mittels Videos, die chirurgische Eingriffe anhand von Sondenbildern zeigen, veranschaulichte er eindrucksvoll die Bedeutung der Lehre vom inneren Aufbau des menschlichen Organismus.

Im Anschluss an den Vortrag gab es wie immer eine Diskussionsrunde, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit bekamen, Fragen zu stellen. Dabei gab Dr. Jentschura unter anderem Tipps, wie sich die anwesenden Studierenden und Studieninteressierten am besten auf die praktische Anwendung des gelernten Stoffes vorbereiten können.