WOFÜR STEHT UMCH?

Medizinstudium ohne NC und ohne Wartezeit – in Deutschland

Der Traum vom Medizinstudium

Der Kampf um die Studienplätze im Fach Humanmedizin ist in Deutschland ein bekannter Missstand: Seit Jahren bewerben sich weitaus mehr Studieninteressierte, als Studienplätze zur Verfügung stehen. Dadurch steigt der Numerus clausus seit Jahren kontinuierlich an. Bei einer regulären Bewerbung für die staatlichen deutschen Universitäten haben selbst Abiturientinnen und Abiturienten mit einem Notendurchschnitt von 1,0 keine Garantie, sofort einen Studienplatz zu erhalten. Bewerberinnen und Bewerber mit einer Abiturnote von über 2,0 müssen lange Wartezeiten in Kauf nehmen, bis sie zum Studium zugelassen werden. In den letzten Jahren hat sich die Situation wegen der Aussetzung der Wehrpflicht und doppelter Abiturjahrgänge weiter verschärft. Das Hochschulstart-Urteil des Bundesverfassungsgerichts von Dezember 2017 hat das Ganze noch unübersichtlicher gemacht. Aufgrund langer Verfahrensdauern ist auch eine Studienplatzklage heutzutage keine optimale Lösung.

Erfahren Sie hier mehr über den Campus in Hamburg.

Der Campus
Die Lehre

Lernen Sie den Campus in Hamburg an unseren Infotagen kennen.

Veranstaltungen
Der Campus

Professionalität und Qualität

Der UMCH steht für Professionalität und Qualität – wir ermöglichen unseren Studierenden eine praktisch ausgerichtete Ausbildung mit neuesten Verfahren und modernster Medizintechnik in einem dynamischen Lernumfeld.

Das Curriculum für den UMCH basiert auf den neuesten Forschungsergebnissen und wird stetig weiterentwickelt. Aufgrund der hervorragenden Betreuungssituation stehen unsere Lehrenden in ständigem Dialog mit den Studierenden, geben individuelles Feedback und arbeiten gemeinsam mit den Studierenden ihre persönlichen Stärken im Hinblick auf ihre berufliche Zukunft heraus. Im Zentrum der Lehre steht die praxisorientierte, interdisziplinäre Vermittlung des medizinischen Wissens mit dem Ziel, die Studierenden bestmöglich auf ihren künftigen Berufsalltag vorzubereiten – sowohl fachbezogen als auch im Hinblick auf den Umgang mit Patienten. Im Rahmen dessen wird auch immer wieder der Blick auf benachbarte bzw. Schnittstellendisziplinen geworfen.

Die UMFST Neumarkt a. M. ist Teil des Umbrella Consortium for Assessment Networks (UCAN). UCAN ist ein gemeinnütziger Verbund von mehr als 70 Partnern aus 8 verschiedenen Ländern, der sich standardisierten Vorbereitung, Durchführung, Qualitätssicherung und Auswertung von Prüfungen widmet und entsprechende Tools hierfür bereitstellt. Unter anderem greifen auch über 20 deutsche medizinische Fakultäten auf die UCAN-Tools zurück. Das Studienprogramm am UMCH profitiert von der Unterstützung aller UCAN-Tools im Rahmen der schriftlichen Prüfungen. Beispielsweise nutzen die UMCH-Lehrenden das Item Management System (IMS) zur Konzipierung von Prüfung sowie das Examinator-Tool zur elektronischen Korrektur und statistischen Analyse von Multiple-Choice-Klausuren.

Gemeinschaftsprojekt UMCH

Die CPE Europe GmbH (CPE) ermöglicht dem Studienbewerber/Studierenden die Durchführung des Medizinstudiums in Deutschland (Option A), also die Inanspruchnahme aller akademischen Leistungen der UMFST Neumarkt a. M. in einem akkreditierten Studiengang und einem modern ausgestatteten und verwalteten Campusgebäude mit hoch qualifizierten Fachdozentinnen und -dozenten. Alternativ ermöglicht CPE dem Studienbewerber/Studierenden die Durchführung des Medizinstudiums anteilig in Deutschland (Option B: Studienjahre 1 – 2 in Hamburg und 3 – 6 in Neumarkt am Mieresch). Die akademischen Inhalte des von der CPE in Deutschland ermöglichten Studiengangs werden von der staatlichen UMFST Neumarkt a. M. erbracht. Die CPE ist neben der UMFST Neumarkt a. M. unmittelbarer Vertrags- und Ansprechpartner für Ihr Medizinstudium am UMCH.

UMFST-logo